Wichsanleitung mit krasser Urethra Penetration

SaDorado

Eine Wichsanleitung nur für ganz harte Kerle, bei der dir eine Domina zeigt, wie du deine Urethra mit einem dafür speziellen Dildo penetrierst

So, wurde ja auch Zeit! Heute machen wir nämlich etwas ganz Besonderes. Wir werden nämlich diesen Zauberstab bis zum Anschlag in deinen Schwanz reinstecken. Ja, du hast richtig gehört! Wir werden dir dein enges Pissloch mit diesem Urethraldildo so richtig geil ficken! Da stehst du doch total drauf, oder? Ob das weh tut? Fragst du mich das jetzt wirklich? Natürlich tut das weh! Aber das ist ja gerade das Geile daran. Wir lieben das doch beide! Ich liebe es deinem Schwanz Schmerzen zuzufügen und zu sehen, wie dich das geil macht und du stehst darauf, von mir fertig gemacht zu werden. Win Win also! Also hohl mal deinen Pimmel raus und mach ihn so richtig hart. Als Gleitgel wirst du nur deine Spucke brauchen. Also rotz dir jetzt brav auf dein Eichelloch! Da siehst du mal, wie freundlich ih heute zu dir bin. Ich hätte dich ihn ja auch trocken reinschieben können! Wenn er jetzt ordentlich nass ist, dann geht es los! Jetzt steckst du dir den Urethraldildo ganz langsam in dein Eichelloch und schiebst ihn weiter und weiter rein. Ganz langsam, damit die Harnröhre Zeit hat, sich zu dehnen. Dabei kommst du einfachere rein, wenn du ihn ein wenig hin und her drehst. Millimeter für Millimeter wird er deinen Schwanz von innen ausfüllen. Wenn er tief genug in der Harnröhre steckt und dein Schwanz hart genug ist, fällt er auch nicht mehr raus. Und dann fängt der Spaß an. Mit der flachen Hand wirst du dir jetzt auf deinen eigenen Schwanz schlagen, bis es richtig weh tut! Das brauchst du, mein Sklavenschwein. Das gefällt dir! Das bringt das Sperma in deinen Eiern zum kochen. Sag, dass ich die ficken soll, meine kleine geile Schwanzhure. Mit meinem Zauberstab immer tiefer und tiefer. Stell dir vor, wie dein ganzer Schwanz mit diesem Stab ausgefüllt ist. Wie groß dein Eichelloch ist. Irgendwann wirst du dir auch noch dickere Objekte einführen können. Bis dahin musst du allerdings schön üben, damit sich dein Eichelloch daran gewöhnt. Sonst wird es wohl unerträglich weh tun. Jetzt gebe ich dir einen Countdown und dann musst du mit dem Stab in deinem Schwanz abspritzen. 10…9…8…7…6…5…4…3…2…1…0 und los! Sollte der Stab jetzt rausfallen, während dein Schwanz zucken ejakuliert, dann war er wohl nicht tief genug drin und du musst nochmal von vorne Anfangen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.