In einen Messbecher wichsen und dann dein Sperma trinken

Heute wirst du so viel von deinem eigenen Sperma trinken, dass dir richtig übel wird! Bloß nicht kotzen, mein Lieber

Herzlich willkommen zu einer neuen Sklavenausbildung. Die heutige Lektion machst du am Besten, wenn du dir mein vorheriges Video zum Thema Keuschheit angeschaut und vor allem auch eingehalten hast. Nachdem du 48 Stunden lang deinen Schwanz nicht berühre durftest, sind deine Eier jetzt nämlich so richtig prall und voll! Du brauchst jetzt einen Messbecher, damit du sehen kannst, wie viel Ficksahne so aus deinen Eiern kommt. Danach wirst du dann alles austrinken. Dafür darfst du jetzt anfangen zu wichsen. Hast du die 48 Stunden Keuschheit durchgehalten, musst du jetzt natürlich aufpassen, dass du nicht zu schnell kommst. Sollte dir die Ficksahne schon jetzt im Schaft hochlaufen, dann solltest du mit deinen Fingern mehrmals kräftig auf deine Eichel hauen. So wird dir die Lust vergehen, schon so früh abzuspritzen! Du magst doch die harte Tour, oder? Jetzt schön weiter wichsen. Aber immer kontrolliert. Nicht zu schnell kommen, denn wir wolle so viel Sperma wie möglich herauswichsen. So kannst du nachher deine Ficksahne als vollwertige Eiweißshake trinken. Es brodelt schon ganz schön in den Eiern. Nicht wahr? Nun gut, dann darfst du jetzt abspritzen. Pass auf, das du auch wirklich jeden Tropfen in den Messbecher spritzt. Alles bis auf den letzten Tropfen muss da rein. Du weiß, was du jetzt zu tun hast! Schön alles trinken. Alles runterschlucken. Sollte es dir nicht so schmecken, dann pass bloß auf, dass du nicht anfängst zu würgen! Und danach wirst du ersuchen die Spermareste aus dem Becher mit deiner Zunge auf zu lecken! Wenn du das schaffst, kannst du richtig stolz auf dich sein!

Schreibe einen Kommentar