Geile Zwangsentsamung von deutscher Latexkrankenschwester

Achtung, du hast so viel Druck auf deinen Eiern, dass du unbedingt diese Wichsanweisung zur Zwangsentsamung von einer geilen Latex Krankenschwester anschauen solltest

Dein Schwanz muss heute Zwangsentsamt werden, da du mal wieder total Druck auf den Eiern hast! Und da hast du wohl gedacht, das du dir mein Latexvideo anschaust, um dann deinen Schwanz zu wichsen! Ich stehe natürlich total darauf, wenn du vor mir deinen Schwanz wichst. Vor allem, wenn ich weiß, dass am Ende super viel Sperma herausspritzen wird! Stell dir vor, ich wäre jetzt bei dir. Vor allem in diesem geilen Latexdress. Das würde dir gefallen, oder? Dann könntest du deinen prallen Schwanz von hinten tief in meine Pussy stecken und dabei meinen prallen Hintern kneten. Aber so musst du dich eben damit begnügen, wie ich dich jetzt deinen Penis wichsen lasse. Denn ich will zumindest sehen, wie geil du abspritzen kannst! Soll ich mich ausziehen, damit du etwas mehr von mir sehen kannst. Wie zum Beispiel meine geilen, prallen Silikontitten? Gefällt dir das? Also mir gefällt es total, wie du deinen dicken Schwanz mit der roten Eichel so richtig geil am massieren bist. Mit so richtig viel Druck! Du geile Fickmaschine. Los wichs deinen Schwanz für mich. Dabei sollst du dir vorstellen, wie du mich hart und geil durchfickst. Das machst du gut, aber ich will dich noch wilder und noch schneller wichsen sehen. Damit gleich so richtig viel Ficksahne aus deinem Schwanz rausspritzt. Also ich komme gleich auch schon. Wie sieht es bei dir aus? Läuft dir schon der Schwanzsaft aus den Eiern den Schaft hoch? Bist du spritzbereit, wenn ich komme. Damit wie zusammen einen geilen Orgasmus haben? Das war aber so richtig geil, oder. Ich lecke mit jetzt meinen Fotzensaft von den Latexfingern. Und du wirsr natürlich jetzt jeden einzelen Tropfen deines Sperma schlucken! Wo hast du denn hingespritzt? Ich hoffe für dich, du hast in deine Hand oder ein Glas gewichst und nicht etwa auf den Boden. Da wünsche ich dir dann nämlich guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.