Ein letztes mal Wichsen vor der 48 Studen Keuschhaltung

Vor der Keuschhaltung lässt dich deine Herrin noch ein letztes Mal wichsen. Allerdings ohne Abzuspritzen!

Herrlich willkommen bei der Sklavenausbildung! Heute geht es um ein ganz besonderes Thema: Die Keuschhaltung! Da ich weiß, dass du ständig nur ans Ficken und Wichsen denkst, werde ich dir das heute mal austreiben! Dafür habe ich eine ganz besondere Sache vorbereitet! Und zwar darfst du 48 nicht wichsen. Überhaupt nicht. Du darfst noch nicht mal deinen Schwanz in die Hände nehmen. Das bedeutet auch, wenn du unter der Dusche stehst, darfst du ihn nicht waschen. Du lässt einfach nur das Wasser drauftropfen. Anfassen ist komplett untersagt. Du darfst ihn nicht reiben und nicht rubbeln. Auch beim Anziehen musst du aufpassen. Er muß 48 Stunden unberührt sein. Vor allem wenn du auf Toilette gehst. Da musst du wohl im Sitzen pissen. Allerdings will ich ja auch nicht so hart zu dir sein. Deswegen darfst du jetzt noch ein letztes mal abwichsen. Wir wichsen jetzt zusammen und sobald dieses Video vorbei ist, beginnen deine 48 Stunden Keuschhaltung bzw. Schwanzentzug! Ach so, nur wichsen, nicht abspritzen. Ich hoffe, das ist dir klar! Also fang an schön langsam deinen Schwanz von der Eichel bis zu den Eiern zu massieren. Gerne auch mal drauf spucken, damit es geil flutscht! Ich zeig dir dabei auch etwas von mir. Meine schlanken Nylonbeine und meinen kleinen Knackarsch. Damit dein Schwanz auch so richtig prall und steif wird. Damit du ihn noch ein letztes Mal so richtig geil spüren kannst. Mit einer Hand kannst du auch eine prall gefüllten Eier massieren. Alles schön noch mal berühren. Jetzt auch mal schneller wichsen! Sollte dir der Saft im Schacht hochlaufen, dann schlägst du 2 oder 3 Mal auf deine Eichel und dann Hände weg! Dann wichst du weiter! Das machst du so oft, bis du deinen Orgasmus 2 oder 3 mal unterbrechen musst. Dann ist es komplett vorbei. Ab jetzt 38 Stunden Hände weg!

Schreibe einen Kommentar