Einfache Wichsanweisung mit gemeinem Ende

Eigentlich total einfach: Ei bisschen die Eier abbinden, die Brustwarzen kneifen und geil abspritzen! Wenn da mal nicht die gemeine Überraschung am Ende wäre!

Na Kleiner, heute bist du dran! Hol dir einen Schnürsenkel und ein Glas! Alles da? Jetzt zieh dich komplett aus! Bist du nackt? Binde dir bitte mit dem Schnürsenkel die Eier ab. Aber nur die Eier, nicht den Schwanz! Erledigt? Sind sie prall? Dann knie dich auf den Boden. Du darfst deinen Schwanz nur dann anfassen, wenn ich es dir sage. Jetzt darfst du 5 mal wichsen! Schön die Vorhaut über dir Eichel und wieder zurückziehen. Und Stop! Und jetzt sollst du dir kräftig in beide Brustwarzen kneifen. Dass muss schon so richtig weh tun! Wenn ich merke, dass du die Schmerzen nur vorspielst, dann werde ich dich am Ende nicht abspritzen lassen! Jetzt darfst du wieder 5 mal mit deiner Vorhaut wichsen. Und jetzt darfst du gleich nochmal 5 mal wichsen. Und jetzt lässt du eine Hand am Schwanz und die andere an der Brustwarze kneifen. Dann 10 mal Wichsen und mit der anderen Hand deine Eier so richtig lag ziehen. wieder 10 mal wichsen. Ich hoffe, du hast das Glas schön parat vor dir stehen! Jetzt wichst du kontinuierlich mit einer Hand weiter und kneifst dir mit der anderen in die Brustwarze. Jetzt zähle ich von 10 bis 1 runter und dann musst du zielgenau ins Glas wichsen! 10….9….8….7….6….5…..4….3….2….1….los in Glas! Alles drin? Die Eier bleiben weiter abgebunden und du gehst mit deinem Glas ins Bad. Jetzt nimmst du deine Zahnbürste und benutzt das Sperma im Glas als Zahnpasta. Wenn du fertig bist, wird nicht ausgespuckt, sondern du musst deine eigene Ficksahne runterschlucken! Na, war es lecker?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.