Die gewöhnlichste Wichsanleitung der Welt

SaDorado

Eier abbinden, Stop and Go Wichsen bis dir die Sahne rauskommt. Ganz konventionell also!

Heute bekommst du eine ganz gewöhnliche, harmlose Wichsanleitung von mir. Das Einzige, was du dazu brauchst, sind ganz normale Schnürsenkel. Du wirst dich jetzt für mich ausziehen. Leg ein Kleidungsstück nach dem anderen ab! Dein Schwanz ist doch bestimmt schon groß, hart und bereit für mich? So wie ich es erwartet habe. Du kannst es kaum erwarten, ihn endlich zu wichsen. Ob du spritzen darfst, schauen wir mal. Mal sehen ob, du meine Anweisungen auch erfüllst. Du wirst deine Eier jetzt abbinden. Sehr wichtig: du musst die Eier mit der Schnur in der Mitte teilen. Die Schnurenden bindest du dann zu einer schönen Schleife zusammen. Jetzt ist dein Sklavenschwanz perfekt vorbereitet für unsere kleine Wichssession. Als Erstes wirst du deine prallen, abgebundenen Eier etwas massieren. Spürst du den Druck auf ihnen? Bring das Sperma in deinen Eiern in Wallung! Stell dir vor, wie geil es sich anfühlen wird, wenn es herausspritzt! Wenn du deinen kompletten Inhalt überall verteilen darfst. Massiere und knete deine Eier. Meine Hände würde es ganz genau so tun. Und ab und zu mit meinen Fingernägel zukneifen. Wenn deine Eier und deine Eichel schon blau und rot angelaufen sind, fängst u an, deinen Schwanz von oben bis unten zu wichsen. Nutze die volle Länge aus. Hoch und runter. Solltest du merken, dass du schon abspritzt, dann wirst du natürlich stoppen. Denn kommen tust du erst, wenn ich es dir erlaube! Weiter wichsen. Wie ist das für dich, immer wieder bis kurz vor den Orgasmus zu masturbieren und dann abzubrechen? Geil, oder? Jetzt wirst du deine pralle Eichel so richtig fest kneten. Solange, bis die ersten Lusttropfen heraustropfen. Sobald du kurz vor dem Orgasmus bist, wirst du direkt wieder abbrechen. Du wirst deinen Schaft ganz feste umfassen und zudrücke, um so deinen Orgasmus zu verhindern. Dann möchte ich, dass du mich anbettelst. Du musst mich um die Abspritzerlaubnis anflehen! Lauer, ich kann dich nicht hören. Mir ist egal, was deine Nachbarn denken! Die wissen doch schon alle, dass sie einen notgeilen Wichser nebenan wohnen haben. Willst du spritzen? Ich kann dich nicht hören! Na gut, heute werde ich dir deine Entspannung zugestehen. Umfasse deinen Schwanz und wichse ihn jetzt schneller. Und wenn ich dir jetzt die Erlaubnis gebe, wirst du für mich kommen. Aber genau in dem Moment, wo ich es dir sage. Lass dein ganzes Sperma aus deine Eichel herausspritzen und dann du drückst sie fest zusammen, damit auch noch der letzte Tropfen herausgepresst wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.