Deutsche Stop and Go Wichsanleitung mit Spritzverbot

Eine dominante Stop and Go Wichsanleitung mit unerfreulichem Ende für deinen Schwanz

Du willst doch gar nicht einfach nur zuschauen, wie ich hier halbnackt die Wohnung putze, oder? Du sitzt doch da schon und bist deinen Schwanz bestimmt schon am wichsen. Und das gefällt mir mal so gar nicht! Das du einfach dort sitzt und dich an mir aufgeilst. Deswegen werde ich dir jetzt mal sagen, was du mit deinem Schwanz heute machen darfst und was du nicht darfst! Also pass gut auf! Ich werde mir nach getaner Hausarbeit ein bisschen Spass gönnen und du darfst mir zuschauen. Dabei darfst du deinen Schwanz aber auf keinen Fall anfassen! Eines kann ich dir jetzt schon versprechen: Du wirst bestimmt nicht kommen und deine Eier werden dir so richtig weh tun! Na wird es schon zu eng in der Hose und hast du sie schon ausgezogen? Gefällt es dir, mir zuzuschauen. Würdest du jetzt gerne meinen geilen Arsch anfassen. Ja, schau ihn dir an. Na gut, ich werde ein bisschen Nachsicht mit dir haben. Fass ihn ruhig an. Aber ganz vorsichtig. Und jetzt wieder die Finger weg von deinem Schwanz und schau mir einfach nur zu! Das fühlt sich geil an, wenn ich mir meine Pussy fingere. Schön tief in meine feuchte Muschi. Gefällt dir das? Magst du das sehen. Erst 2 dann 3 Finger ganz tief in der Fotze. Und du natürlich schön die Finger weg von deinem Schwanz. Ich denke er steht schon ganz stramm und ist schon am zucken! Du darfst ihn einmal kurz anfassen und hörst dann wieder auf. Danach wichst du ihn ganz schnell und hart, bis dir der Saft im Schaft hochsteigt und hörst dann einfach auf und schaust mir weiter zu. Das wiederholst du dann einige Male, bis dir deine Eier so richtig weh tun! Danach schaust du mir einfach nur zu, wie ich geil um Orgasmus komme. Na wie geht es deinem prallen Schwanz und den dicke Eiern jetzt? Ich werde jetzt eine heiße Dusche nehmen und du solltest eine kalte Genießen, damit deiner praller Schwanz endlich wieder klein wird, denn Spritzen wirst du heute nicht.

Schreibe einen Kommentar